grenzenlos helfen

Grenzenlos Helfen – Elisabeth Cerwenka war 30 Jahre lang bei Sandoz beschäftigt. Dort wurde die diplomierte Lebens- und Sozialberaterin mit dem Besucherwesen und Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit betraut. Zuvor stand sie bei der Polizei-Direktion Innsbruck als Beamtin im Einsatz. Seit Ende 2006 die gebürtige Wörglerin im Ruhestand und arbeitet an einem Hilfsprojekt für Menschen in der Provinz Ntronang in Ghana, Afrika.

„Ich habe aus Afrika eine Fülle von Erlebnissen und Eindrücken mitgenommen – positiv wie negativ. Ich konnte viel von diesen Menschen lernen: Ganz besonders das Leben und Genießen des Augenblicks, den Umgang mit der Lebens-Zeit. Diese Menschen haben oft nichts – aber dennoch lassen sie den Kopf nicht hängen.“ so Elisabeth Cerwenka

Projekt: Bau einer neuen Krankenstation

Die medizinische Versorgung ist aufgrund der räumlichen Situation eine Katastrophe, für die Betreuung von Kranken und schwangeren Frauen stehen zwei armselige Räume zur Verfügung. An manchen Tagen kommen an die 100 Patienten – sehr großes Einzugsgebiet. Elisabeth Cerwenka möchte den Menschen helfen, die unwürdige und unmenschliche Situation zu verbessern. Noch weiß sie nicht, wie sie die finanziellen Mittel von 80.000,– Euro aufbringen kann. Mehr zum Projekt: Hier

Text: Grenzenlos Helfen